Aktuell

movimeinto-col-art.12.13.11.2016

——————————————————

Einladung def. 9.8.2016

Col-Art Zweibrücken Mai 2016

Das Col-Art-Event auf dem Alexanderplatz in Zweibrücken am 7. und 8. Mai 2016 in Kooperation mit der Künstlergruppe Prisma wurde ein schöner Erfolg mit großer Publikumsbeteiligung.

——————————————————

Die bedeutende Col-Art-Ausstellung im Stadtmuseum von Querétaro wurde am 29. April in Anwesenheit der Künstlerin Rossana Duran eröffnet. Die Ausstellung ist noch bis 5. Juni zu sehen. Rossana Duran wird gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern der Region einen Col-Art-Workshop durchführen.
queretaro

——————————————————

Im Dezember 2015 konnten wir im Museum TEA von St. Cruz zum dritten Mal einen Col-Art-Workshop durchführen, mit nicht weniger als 7o Teilnehmern !
Taller Col-Art en el TEA, Dez. 15
Im Januar 2016 entstanden zudem mit insgesamt 49 Kunstmaler-Inne-n im Theater des Kunstvereins Tenerife (Circulo de Bellas Artes) , im Zentrum der Hauptstadt St. Cruz gelegen, die bisher grössten Wandmalereien der langen Col-Art- Geschichte ! Drei ausgesprochen gelungene Gemeinschaftswerke, die bei der ersten Premiere viel Anklang fanden, nicht nur beim Publikum, sondern auch in der regionalen Presse und in den kanarischen und spanischen Fernsehnachrichten. Offizielle Eröffnung des renovierten Theaters mit seinen beeindruckenden Col-Art-Malerien, die sozusagen eine „Liebeserklärung an die Vulkaninsel“ sind, ist im April 2016 vorgesehen.
laopinion
unmural de 103metros

Un mural de 103 metros como carta de amor a Santa Cruz


Un total de 42 artistas de diferentes estilos participan en el mayor mural del movimiento Col-Art que se ha realizado hasta la fecha

42 artistas de diferentes estilos participan en el mayor mural del movimiento Col-Art que se ha realizado hasta la fecha, y que con 103 metros de extensión recrea su visión de la capital tinerfeña a partir de una foto aérea para elaborar una carta de amor a Santa Cruz de Tenerife.

La presidenta del Círculo de Bellas Artes de Tenerife, Dulce Xerach Pérez, utilizó esta expresión para definir el mural que se está realizando estos días y que será inaugurado en abril dentro del homenaje previsto a la primera directiva de esta institución cultural con motivo de su 90 aniversario.

Desde un Auditorio multicolor con una exhuberante bailarina carnavalera hasta el chicharro que simboliza la ciudad rodeado de medusas, barcos infantiles que navegan, sirenas mitológicas, las gaviotas que sobrevuelan la playa y el arbolado del parque García Sanabria hasta la cruz (pintada en rojo) de la plaza de España, cada rincón de la capital aparece reflejado en diferentes tendencias artísticas.

En la confección del mural, plasmado sobre las paredes del teatro del Círculo de Bellas Artes, participan desde estudiantes de Bellas Artes y Arquitectura hasta creadores consagrados como Fernando Álamo, Premio Canarias de Bellas Artes en 2014.

Además hay fragmentos del mural realizados por Hugo Pitti, Juan Pedro Ayala, Lola del Castillo, Domingo Vega e Idaira del Castillo, entre otros.

También participan en esta recreación artística de la capital tinerfeña los fundadores del movimiento Col-Art, el suizo Marc Kuhn y la mexicana Rossana Durán, que realizan su trabajo de forma itinerante y actualmente residen en Tenerife.

Precisamente Marc Kuhn consideró en la presentación de la obra que México es célebre por sus grandes murales pero la particularidad del que se elabora en el Círculo de Bellas Artes de la capital tinerfeña es su mezcla de estilos, desde el realista al surrealismo, la figuración o lo “naif”, mientras que Rossana Durán apostilló que concibe la obra “como una apertura de corazón entre México y Canarias”.

El Col-Art es un movimiento artístico nacido en Suiza en 1968 y promueve la colaboración artística, la realización de un trabajo conjunto en el que varios creadores comparten el soporte pero cada uno realiza su propia obra.

En este caso, una foto aérea de Santa Cruz ha servido de base para dividir las paredes del teatro del Círculo de Bellas Artes en cuadrados en blanco sobre los que “reinterpretar una ciudad soñada”.

Para Dulce Xerach Pérez, esta iniciativa representa además una muestra de que es posible “hacer grandes cosas con poco dinero” y expresó su deseo de que el mural se convierta en “una nueva atracción cultural y turística” para la ciudad.

Aunque la inauguración oficial está prevista para abril, los espectadores podrán contemplar la evolución creativa del mural a partir de hoy, cuando se podrá visitar el recinto, y la próxima semana las paredes estarán ya totalmente cubiertas con esta creación colectiva de 15 metros de largo por 3 de alto, más una franja de 13 por 0,50 metros.

————————————————–

Vier internationale Kreativtage mit Col-Art in BERN !

Flyer im Format A3 als PDF zum Herunterladen: Schmieden_ColArt_2015

Unser erstes Berner Col-Art-Event findet statt am
Freitag, 28. August 2015 im Atelier von Sonam Dolma Im PROGR, Hof West,
von 11h00 bis 17h00
Eingang Speichergasse, im 2. Stock, Zimmer 209

—–

Das 2. Berner Col-Art-Event findet statt am
23. September 2015 im Café TURNHALLE im PROGR,
Speichergasse 4 von 11h00 bis 17hoo
Auskunft: Tel. 032’322’40’89 od. 077’452’58’02

—–

Das 3. Berner Col-Art-Event (+ Ausstellung)
findet statt am
24. & 25. September 15 in der
Galerie ART + VISION,
Junkerngasse 34
Je von 11h00 bis 17h00, T. 031’311’31’91

—–

Flyer A3 in Farbe; PDF

———————————————————————

COL-ART
Koordinierte Kollektivkunst

10 Gründe, die COL-ART zu einer der vielversprechendsten Kunstbewegungen des 21.sten Jahrhunderts machen:

1) Col-Art ist DIE Kunstbewegung, die am meisten Idealen echter Demokratie entspricht.

2) Col-Gemeinschaftswerke haben in ihrer Komplexität eine Ausstrahlung, die kaum ein einzelner Künstler erzielen kann.

3) In keiner andern Kunstrichtung kommen so viele unterschiedlichste Künstlerpersönlichkeiten in einem Werk zusammen wie in solchen von Col-Art.

4) In diesem Zusammenspiel vielfältigster Stile widerspiegelt sich in Col-Art das, was wir im Zusammenkommen zahlreicher Kulturen etwa in der UNO oder der europäischen Union erleben. Im kleinen entspricht so die Zusammenarbeit bei Col-Art auch dem, was wir etwa in der Schweiz erleben mit ihren so diversen Kantonen und Regionen.

5) Obschon Col-Art bereits 1968 in der Schweiz und speziell in Zürich, Biel-Bienne und Bern ihre Anfänge erlebte, ist sie eine Kunstrichtung, die dem Geiste des 21.sten Jahrhunderts entspricht, mit seiner typi- schen weltweiten Kommunikation, etwa durch Medien wie Facebook, Twitter oder Skype.

6) Das wesentliche aller Kunst weltweit ist die beseelte Lebendigkeit, die bedeutende Realisierungen prägen, und die dadurch etwas zeitloses an sich haben. Und: ein typisches Merkmal zahlreicher Col-Art-Realisationen ist ihre starke Lebendigkeit und Beseeltheit.

7) Das Kooperieren bei Col-Art-Werken bereichert die teilnehmenden Kunstschaffenden und wirkt befruchtend und anregend auch für ihr eigenes individuelles Schaffen.

8) Das lockere Netzwerk, welches bei Col-Art durch die internationale Kooperation entstanden ist, beinhaltet auch ein weltweites Potential. Bis im Jahre 2015 haben rund 400 Kunstschaffende und 4’000 Laien aus über 40 Ländern an der Realisation hunderter von Col-Art-Bildern mitgewirkt.

9) Obschon die Col-Art-Bewegung bereits 2018 ihr 50-jähriges Bestehen feiern kann, steckt sie immer noch in den Kinderschuhen und wird so in den kommenden Jahrzehnten mit grosser Wahrscheinlichkeit eine bis anhin ungeahnte Dynamik entfalten können.

10) Es sind nur vergleichsweise geringe Mittel erforderlich, damit sich die Col-Art-Kunstbewegung in grossem Massstabe öffentlich erfolg- reich manifestieren kann, und wir sind jetzt erstmals dabei, solche finanziellen Hilfen auch zu suchen und anzufordern.

Biel-Bienne, am 8.4.2015 Marc Kuhn (Begründer von Col-Art)

—————————————————————————————————–
BILDERGALERIE GRÖSSTE KINDERZEICHNUNG
Rekordversuch: Grösste Kinderzeichnung der Welt
Aktueller Stand und Bildergalerie.

Stand: 163 m
Ziel: 175 m

BILDERGALERIE GRÖSSTE KINDERZEICHNUNG

—————————————————————————————————–

Arte Col. Un Puente.

GALERIA JOSE MARIA VELASCO

GALERIA JOSE MARIA VELASCO

—————————————————————————————————–

Kunst und Innovation im Zentrum Start Smart Schlieren

Am 11. September versammelten sich ab 17 Uhr rund 50 interessierte Wirtschaftsleute und Künstler zum Vortragsabend unter dem Motto Kunst und Innovation im Zentrum des Vereins Start Smart Schlieren, der Gründungen von innovativen Unternehmen unterstützt. Veranstalter des Anlasses war das „Institut zur Förderung innovativer Unternehmer“. Wir danken dem Gastgeber dem Verein Start Smart Schlieren und Hauptsponsor Swisscom für die grosszügige Unterstützung.

Nach den Begrüssungsworten von Andreas Föllmi hielt der Stadtpräsident von Schlieren, Toni Brühlmann, ein Kurzreferat darüber, dass man innovative Ideen auch als Kunst betrachten könne.

Marc Kuhn stellte in seinem Vortrag die internationale Kunstbewegung Col-Art (koordinierte Kollektivmalerei) vor. Die Idee, dass Künstler gemeinsam Bilder malen sollten und jeder das was er am besten kann, hatte schon Vincent van Gogh. 1968 entstand in Zürich das erste Col-Art-Bild. Vor allem in den letzten Jahren ist Col-Art zu einer internationalen Bewegung geworden.

schlieren-col-art-bild.jpg

schlieren-col-art-bild.jpg

Zum Originalartikel
—————————————————————————————————–

COL-ART Cisco Jimenez

COL-ART Cisco Jimenez

In Queretaro, Mexico, ist Ende Juni 2014 ein interessantes neues Col-Art-Bild entstanden, mit 9 Teilnehmern und mit Cisco Jimenez als Animator & Koordinator (Grösse ca. 1/ 2 m)

Eine Kunstbewegung, die ihresgleichen sucht !
Von Inox Kapell, Berlin

Seit nunmehr fast zehn Jahren beschäftige ich mich mit dieser Kunstrichtung. Die zu beschreiben nicht leicht ist, auch wenn ich selbst Teil der Bewegung bin und dies ein jeder sein kann .
Wer da schon alles mitmachte, kann man z.B. bei www.col-art-ch nachschauen, und dabei stösst man auch auf Namen wie Josef Beuys, Richard P. Lohse German Venegas, Emilio Machado, Cisco Jimenez und andere „grosse Namen“.
Dieses „COL-ART“ ist demokratische Gegenwartskunst, die immer GEMEINSAM entsteht, ob als Malerei, Musik oder Performance.
1968 in Zürich gegründet als „koordinierte Kollektivkunst“, hat sich Col-Art bis heutzutage in vielfältiger Form weiterentwickelt …hier weiterlesen…

——————————————————————————————————–

COL-ART im TEA-MUSEUM

© Jaime Bravo

© Jaime Bravo

© Jaime Bravo

© Jaime Bravo

Hier ein paar Bilder von einem bedeutenden Anlass, den unsere Col-Art-Bewegung im Museum für moderne Kunst TEA in St.Cruz de Tenerife im Februar 2014 haben konnte. Nicht nur hatten wir -bei viel Spass und Freude- einen Col-Art-Workshop mit zahlreichen Teilnehmern im besten Kunstort der Insel, sondern Chefkurator Isidro Hernandez bot uns gleich anschliessend auch eine grosse Ausstellung in drei Sälen an, welche innert 10 Tagen über 1500 Besucher anlockte und uns viel Anerkennung beschenkte !
Es entstand u.a. ein wertvolles Col-Art-Panorama von St. Cruz ( Acryl / Leinwand,  2 / 6 m ) mit nicht weniger als 50 Teilnehmern, konzipiert von Marc Kuhn, und an dem einige der bekanntesten Künstler Teneriffas mit Elan mitwirkten, wie z.B. : -Emilio Machado, -Eilyn Perez & Leonardo Brais, Edi Yanes, -Angel Padron, -Domingo Vega, -Tomas Gil Velazquez, -Alfonso Garcia, -Alfonso Delgado, -Conrado Diaz Ruiz, -Freya Jaen…., aber auch der Kubaner Ariam Lazaro Perez, Luisa Agosti aus Italien, die Chinesin Chi Zhang, die Mexikanerin Rossana Duran, Victoria Martin & Waldo Vinces  aus den USA und nicht zuletzt Meister Manuel Clemente Ochoa aus Barcelona !

——————————————————————————————–

Ab 21. Februar wird ein Gemeinschaftsbild, ein Panoramabild von Santa Cruz, ausgestellt
Col-Art •Arte-Col im TEA in Santa Cruz

Vom 7. bis zum 23. Februar ist die internationale Kunstbewegung „Col-Art, Arte-Col“ (*) im TEA der Hauptstadt Santa Cruz mit Events und Ausstellung präsent. Nach dem Col-Art-Workshop vom 7. bis 9. Februar arbeiten die mexikanische Künstlerin Rossana Duran und ihr Ehemann Marc Kuhn aus der Schweiz am Einrichten einer Col-Art-Ausstellung, zusammen mit Kurator Isidro Hernandez, welche im TEA am 12. Februar um 20.00 Uhr Vernissage feiert. Die Ausstellung dauert bis 23. Februar, aber bereits am Freitag, dem 21. Februar gibt es zusätzlich eine Finissage ab 20.00 Uhr, bei der ein großes, 6 Meter langes Gemeinschaftsbild, welches im TEA ab dem 7. Februar entstehen wird, dem interessierten Publikum vorgestellt wird. —lesen sie den ganzen Artikel hier —

http://www.teatenerife.es/eventid/951

——————————————————————————————–

Ein kurzer Rückblick (2013) und Ausblick (2014) :

Las Galletas, Teneriffa, am 29.12.2013

Das Jahr 2013 liegt “in seinen letzten Zügen”, und es war für Rossana und mich eine reiche Zeit mit vielen guten Begegnungen, mit recht viel Arbeit, einigen schwierigen und vielen erfreulichen Momenten !

Trotz viel Improvisation wurden die Col-Art-Ausstellungen und -Workshops im TEA von Santa Cruz, im PRISMA von Zweibrücken und im KULTURZENTRUM von Murnau von Erfolgen gekrönt und nicht zuletzt eine ganze Reihe neuer, ausgesprochen freundschaftlicher Bekanntschaften haben unser Herz erfreut !

Trotz vielen Verzögerungen sind wir im Haus in Travers vorwärtsgekommen und können uns im neuenJahr dort wesentlich besser wie bisher jetzt einrichten !

In Kooperation mit meinem Sohn Mathias haben wir auch neue Col-Art-Seiten für’s Internet begonnen, in Anfängen auch solche über Rossanas’ Schaffen und meines…: www.col-art.ch www.rossanaduran.ch www.marckuhn.ch ( 2014 wird allerlei dazukommen ! ) Und in Mexico City hat Rossana im vergangenen Sommer beste Kontakte geknüpft, die uns ab Herbst 2014 zugute kommen sollten…

Hier auf Teneriffa beginnt 2014 gleich mit vier, teils nicht unbedeutenden Kunstevents:
Den Neujahrsanfang feiern wir bei MAXIMO hier an der Costa del Silencio, wo wir auch ausstellen und am 1. und 2. Tag des neuen Jahres zeichnen, malen und Gäste empfangen. Bereits am 16. Januar ist dann in der Hauptstadt St. Cruz die Eröffnung einer internationalen Ausstellung im renommierten MAC, mit Thema VOLARE , in der Rossana Mexico und ich die Schweiz vertreten. Ende Januar gibt es dann im MUSEUM WESTERDAHL in Puerto de la Cruz einen Col-Art-Workshop, und im Februar können wir im Kunsthaus TEA in St. Cruz nicht nur eine Col-Art-Werkstatt anbieten, sondern werden auch – in zwei Sälen- eine grössere COL-ART-AUSSTELLUNG bekommen. Toll !

Im März sind wir zurück in Biel & Travers, und ROSSANA wird im April in VEVEY ihre erste EINZELAUSSTELLUNG in der Schweiz feiern können !

Auch in Deutschland werden wir weiterhin tätig sein, planen z.B. einen BERLIN-AUFENTHALT und werden in MURNAU zum 6. Mal mit unseren Künstler- und Holiday-Event-Freunden auf die grosse KUNSTNACHT am 2. Oktober hin kooperieren.

Ein Höhepunkt des neuen Jahres ist in MEXICO CITY vorgesehen, wo ab Mitte Oktober bis Ende Jahr eine Reihe wichtiger Events, inklusive Ausstellung in Planung sind: EL ARTE COL EN TEPITO ! In Kooperation mit der Galerie José Maria Velazco von Bellas Artes.

Gerne würden wir auch wissen, wie es Dir und Euch geht und schicken von unserer “bonita isla” aus

unsere allerbesten Neujahrswünsche !!

Rossana & Marc

——————————————————————————————–

DIE COL-ART-BEWEGUNG ERREICHT JETZT CHINA!

An keinem Ort auf der Welt ist die Kunstbewegung COL-ART in den vergangenen fünf Jahren so oft präsent gewesen wie in Murnau! Wir feiern dann auch am 2. Oktober – im Rahmen der legendären MURNAUER KUNSTNACHT – ein erstes kleines Jubiläum: FüNF JAHRE COL-ART IN MURNAU! (Und das dies tatsächlich so möglich ist, verdanken wir der Organisation Holiday event, die sich mit diesem Projekt eindeutig als Kunstmäzenin in der Region einen guten Namen geschaffen hat!)

Wir feiern einerseits mit einem intensiven COL-ART-WORKSHOP (der jedem Teilnehmer sehr viel bringen kann!), animiert von der international renommierten Künstlerin Rossana Duran aus Mexico und mir. Anderseits mit einer grossen COL-ART-AUSSTELLUNG, in welcher einige der wichtigsten Kunstwerke dieser Gemeinschaftskunst zu sehen sind, aber auch Einzelrealisationen von Kunstschaffenden, die prominent bei Col-Art vertreten und wovon nicht wenige im blauen Land kreativ tätig sind..! Beide wichtigen Anlässe finden im Kulturzentrum von Murnau statt (bitte beachten Sie auch dementsprechende separate Hinweise).

Dass die Col-Art-Bewegung (und dies nicht zuletzt dank dem bedeutenden Einsatz unserer Murnauer Freunde!) in immer mehr Ländern weltweit positiv wahrgenommen wird, mögen folgende Hinweise belegen:

• Gleich zwei Museumsdirektoren auf Teneriffa kooperieren mit uns an erfolgsversprechenden Col-Art-Projekten: Celestino Celso Hernandez vom Museo Westerdahl, sowie Isidro Hernandez vom TEA, dem wichtigsten Museum für moderne Kunst der kanarischen Inseln.

• Zwei Kunstmuseen und zwei Kulturzentren in Mexico bereiten grössere Events mit Col-Art vor für 2014 und 2015. Zudem hat Freund Misael Cedillo in Mexico City auf Facebook vor einigen Wochen eine Col-Art-Seite eingerichtet, welche bereits jetzt auf starkes Echo stösst.

• Die grosse Col-Art-Ausstellung in der Galerie PRISMA in Zweibrücken, welche bis Ende September andauert, zeigt beträchtlichen Erfolg, und – nach dem erfolgreichen Col-Malwochenende Ende Juni – ist dort ein Col-Art-Workshop vom 20. bis 22. September bereits ausgebucht!

Last but not least: Unser Freund René Sichart aus Murnau, der sich seit zwei Jahren für Col-Art aktiv einsetzt und auch beim neuen Murnauer Col-Art-Bild mitmacht, welches für die Kunstnacht zudem als wertvoller Kunstdruck auf den Markt kommen wird, konnte im August in China mit einem der bedeutendsten Künstler des dortigen Riesenlandes – Chen Ruming – in Tianjin ein Col-Art-Event veranstalten, an dem rund 1000 Personen zuguckten! René: “Ein Ding wie in Las Vegas – Wahnsinn!” In der Tianjin Academy of Fine Arts und in der Chen Ruming-Kunsthalle werden die Werke von René Sichart zukünftig zu sehen sein!

Und: Wir werden in den kommenden sechs Monaten – nicht zuletzt mit sechs wertvollen Murnauer Col-Gemeinschaftsdrucken im Gepäck – unterwegs sein in Genf, Zürich, Basel, Madrid, Puerto de Cruz, La Palma de Gran Canaria und Santa Cruz de Tenerife !

Marc Kuhn

http://www.holiday-event.de/magazin/2013.3/page.pdf

—————————————————————————————————————————